Kurzprofil

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, 7:30 – 16:30 Uhr
Gruppenstärke: Zwei Gruppen mit je 10 Kindern zwischen 10 Monaten und 3 Jahren
Betreuung: 4 Erzieherinnen, 2 B.A./M.A. Soziale Arbeit, 1 Integrative Heilpädagogin in leitender Funktion sowie Berufspraktikantin und Auszubildende

Es gibt einen strukturierten Tagesablauf mit festen Ritualen, der den Kindern als Orientierungshilfe im Kita-Alltag dient. Individuelle Änderungen sind je nach pädagogischen Angeboten und Interessen der Kinder möglich.

07.30 – 08.45: Bringen der Kinder und gemeinsames Freispiel
08.45 – 09.00: Morgenkreis in den jeweiligen Gruppenräumen
09.00 – 09.45: Frühstück in den jeweiligen Gruppenräumen
09.45 – 11.30: Freispiel, gruppenübergreifende Angebote, Ausflüge, gemeinsames Spiel im Hof etc.
11.30 – 12.15: Mittagessen
12.15 – 14.30: Mittagsruhe, Schlafenszeit
14.30 – 16.30: Abholzeit, Nachmittagssnack, Freispiel

Räumlichkeiten

  • Zwei gleich große Gruppenräume
  • Ein großer Gemeinschaftsraum mit Hochebene, Bällebad und vielen Turngeräten
  • Eine offene Küche
  • Bad mit kindgerechten Sanitäranlagen
  • Zwei Schlafräume
  • Büro, Waschraum, Abstellraum, Erwachsenen -WC, Aufenthaltsraum
  • Innenhof mit Spielgeräten
  • Insgesamt 300 m², großzügig, hell und offen

Ernährung

Es wird auf vollwertige Nahrung Wert gelegt, wobei Bio- und regionales/saisonales Essen bevorzugt wird. Das Mittagessen, das von den Eltern selbst zubereitet wird, ist an vier Wochentagen vegetarisch, Donnerstags darf mit Fleisch gekocht werden. Morgens können die Kinder zwischen vegetarischem und fleischhaltigem Aufschnitt/Aufstrich wählen.
Auf religiöse und kulturelle Besonderheiten wird Rücksicht genommen.

Kinder

In der Kita Dreikäsehoch werden 20 Kinder in zwei Gruppen betreut. Sie sind zwischen 10 Monaten bis 3 Jahren und haben verschiedene soziale, kulturelle und religiöse Hintergründe. Alle / Die Kinder haben Kontakt zu allen Erzieherinnen, so dass auch bei Urlaub oder Krankheit eine gute und fürsorgliche Betreuung gewährleistet ist.

Mitgliedsbeitrag

  • 204€ Grundbeitrag (schritthaltend mit Änderungen des städtischen Grundbeitrages, jährlich +2€ im August)
  • 19€ zweckgebundener Beitrag
  • 35€ Verpflegungspauschale

= 258€ Gesamtsume (Stand August 2018)

Aufnahmegebühr einmalig 155€

Die Elterninitiative

Die Kindergruppe Dreikäsehoch e.V. wurde in freier Trägerschaft von einer Elterninitiative gegründet und entwickelt und gestaltet sich durch die Eltern.
Die aktive Mitarbeit der Eltern bei der Organisation, Verwaltung und in der Tagesgestaltung ist ein wichtiger Aspekt für die Gestaltung der Kita. Die Eltern können sich individuell gemäß ihren Erfahrungen und Kenntnissen einbringen und haben so die Möglichkeit, die tägliche Umgebung ihrer Kinder mit zu gestalten.
Von den Eltern werden regelmäßig verschiedene Dienste und Aufgaben übernommen:

  • Quartalsputz
  • Frühstückseinkauf
  • Einmal im Monat Kochen für beide Gruppen
  • Reparatur- und Renovierungsarbeiten
  • Teilnahme und Mitgestaltung der monatlichen Elternabende
    Weiter gibt es Aufgaben, die von einzelnen Eltern übernommen werden:

  • Vorstand und Verwaltung
  • Mitarbeit im Dachverband
  • Vertrauensperson für die Erzieherinnen
  • Verwalten der Warteliste
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Besorgungen
  • Brandschutzmaßnahmen

Pädagogik

Die Kindergruppe will gemäß dem situativen Ansatz die Kinder dort abholen, wo sie „stehen“ und sich somit an der alltäglichen Erfahrungswelt der Kinder orientieren. Die Erzieherinnen beobachten im Spiel mit den Kindern sich dabei herauskristallisierende Entwicklungen und greifen diese auf, um daraus altersgemäß themenbezogene Angebote zu entwickeln. Dies kann je nach Thema ein lediglich einen Tag lang währendes Angebot sein oder auch eines, das sich über mehrere Tage/Wochen hinweg zieht. Die Kinder werden dazu angeregt, sich zu beteiligen, haben aber die Möglichkeit, Angebote auch auszuschlagen. Der Freiraum der Kinder hat Vorrang vor der aktiven Förderung durch die Erzieherinnen.
Besonders wichtig ist es, bei allem, was in der Kindergruppe geschieht, den Kindern Geborgenheit und Nähe zu vermitteln. Nur wo diese vorhanden sind kann es den Kindern gelingen, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zu entwickeln. Diese sind die Basis für das Lernen von Gruppenprozessen, die es auch Kindern ohne Geschwister bereits im Kleinkindalter ermöglichen können und sollen, den gleichberechtigten Austausch mit anderen Kindern unabhängig von deren Alter zu erlernen. Wichtig hierfür ist es, dass sowohl Möglichkeiten zum Rückzug bestehen als auch Möglichkeiten zum gemeinsamen Spiel für mehrere Kinder.
Weitere Ziele der Arbeit in der Kindergruppe sind die Entwicklung von Selbständigkeit sowie das Erfahren der Umwelt. Erste Schritte zur Selbständigkeit können auch bereits Kleinkinder machen, indem sie z. B. lernen, Konflikte (mit) zu lösen, Verantwortung im Tagesablauf zu übernehmen, mit Spielsachen sorgfältig umzugehen usw. Durch den speziell auf die kindlichen Bedürfnisse abgestimmten Tagesablauf ist dies in einigen Bereichen noch stärker möglich als im familiären Umfeld, wo sich vieles im Alltag den Bedürfnissen anderer Familienmitglieder unterordnen muss. Hinzu kommen die räumlichen Rahmenbedingungen, wie z. B. kleine Tische und Stühle, die es den Kindern ermöglichen, bei alltäglichen Aktivitäten wie dem Tischdecken zu helfen. Umwelterfahrungen werden durch Spiele im Freien und Ausflüge gefördert. Neben regelmäßigen Ausflügen halten sich die Kinder unabhängig von den Wetterbedingungen täglich im Freien auf. Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich wird Zurückhaltung bei der Ausstattung mit Spielsachen geübt. Vorrang wird Bewegungsmöglichkeiten und einfachen, vielseitig einsetzbaren Spielmaterialien gegeben.